WORKSHOP | Selbst(aus)bauer

Wer will schon jeden Fehler selbst machen?

Ein Selbstbau-WoMo kostet schnell einige zehntausend Euro. Ein gewisser Anteil daran ist Lehrgeld: Geld, das Du in Fehlkäufe, Nachbesserungen oder wiederholte Neubauten versenkst und kaum zurückholen kannst. Wieviel tausend Euro das in Summe werden, weißt Du erst hinterher. In unser Projekt dürfte über die Zeit gut 10% Lehrgeld geflossen sein - in Summe ein fünfstellige Summe! 

Der langjährige Aufbau und Betrieb unseres Allrad-LKW-Expeditionsmobils hat uns aber nicht nur viel Lehrgeld gekostet, sondern auch viel gelehrt. Deshalb können wir zu vielen Themen rund um unser Fahrzeug wertvolle Erfahrungen weitergeben:

  • Energieversorgung allgemein: Diesel, Gas und Strom
  • Kraftstoffversorgung: Bevorratung, Tankform und -montage, Vorwärmung, Anschlussarbeiten, wichtige Details, Leitungsführung, Umschaltung, Filteranlage
  • Antrieb: Motor, Achsen, Lenkung, Öle, Turbo, LLK, Luftansaugung, usw.
  • Elektrik: Lichtmaschine, B2B, Spannungswandler, Absicherung, Kabel(querschnitte), Photovoltaik, Laderegler, Shunts, Batteriekapazität, Ladegeräte, Stromspeicherung und Stromverbrauch, 12 oder 24 Volt
  • Wasserinstallation: Bevorratung, Filterung und Entkeimung, Ver- und Entsorgung, Leitungssysteme, Entnahme, Tankbau und -montage
  • Fahrgestell: Restaurierung, Korrosionsschutz, Auf- und Umbau, Fahrwerk, Antrieb, Ausrüstung, Zubehör, Dachgepäckträger, Stauboxen
  • Kabinenbau: Hilfs- und Zwischenrahmen, Lagerung, Kabinenbau (Größe, Form und Materialien), Klebstoff, Lack, Isolierung, Türen, Fenster, Klappen, Durchstieg
  • Innenausbau: Heizung, Möbelbau, Grundriss, Alltagstauglichkeit, hilfreiche Detaillösungen, Toilette, Belüftungstechnik
  • Mobiles Leben und Arbeiten: Stellplätze, Navigation, Kochen, Wäsche, Homepage, Internet, Sport und Fotografie unterwegs
  • Kontakte: Dienstleister, Partner im Handwerk und Lieferanten
  • sowie Detaillösungen, die das mobile Leben leichter machen

Längst nicht all unser Wissen ist dabei von außen sichtbar, denn viel Know-How steckt auch in dem, was wir nicht umgesetzt haben: Manche Lösungen überzeugten uns nicht, manche waren noch nicht verfügbar und manche lagen auch schlicht außerhalb unserer (finanziellen oder handwerklichen) Möglichkeiten.

Ein unverbindliches Angebot

Unser Fahrzeug zieht nicht nur viele Blicke auf sich, sondern auch viele interessierte Leute an. Gerne teilen wir auch mit Dir unsere Erfahrungen zum Auf-, Aus- oder Umbau eines Expeditions-, Fernreise- oder sonstigen Wohnmobils.

Wir haben uns da etwas ausgedacht und aus den vielen hundert Gesprächen und E-Mails der Vergangenheit einen strukturierten Fragebogen rund um das Thema Fahrzeugausstattung und automobiles Reisen und Leben entwickelt. Diesen Fragenkatalog können wir mit Dir - ganz oder in Teilen - durchgehen. Durch das planmäßige Vorgehen wird Dir der Umfang Deines Vorhabens bewusst. Du schätzt Deine Möglichkeiten und Wissenslücken ein und ordnest Deine Wünsche und Ziele nach Zeit und Relevanz. Nebenbei werden Dir "must have's" und "nice to have's" klar und Du lernst, die richtigen Fragen zu stellen. Im Ergebnis hältst Du die Basis für Dein persönliches Lasten-/Pflichtenheft bzw. Deine persönliche Projektplanung in den Händen.

Zeit gegen Geld

Wir können Dir am Telefon, per E-Mail, über Skype und ggfs. auch bei einem persönlichen Treffen vor Ort ausführlich Rede und Antwort stehen - allerdings nicht kostenlos:. Der mit der Vielzahl von Anfragen verbundene Zeitaufwand übersteigt sonst schlicht unsere freien Ressourcen. Wenn Du Wert auf unsere unabhängige Meinung legst, sollte Dir unsere Zeit und Erfahrung eine angemessene Aufwandsentschädigung wert sein. Als angemessen sehen wir 300 EUR (inkl. USt.) für ein Erstgespräch vor Ort (Dauer 2-3h, Anfahrt in engen Grenzen inkl.) und 100 EUR (inkl. USt.) für jede (weitere, virtuelle) angefangene Fragestunde an. Jegliche Haftung bzgl. unseres Gesprächs schließen wir übrigens aus, denn wir informieren nur, aber Du entscheidest! Mit dem Vorgespräch erhältst Du auch den Zugriff auf Teile unserer Erfahrungsdatenbank.

Warum Du für meine Zeit bezahlen musst

In der Vergangenheit wurden wir mit unzähligen Fragen zu Basisfahrzeug und Wohnkabine, Pro und Contra diverser Grundrisse, Lagerungen, Ausstattung, Detaillösungen, Materialien, Klebstoffen, Verarbeitung u.v.m. kontaktiert. Und wenn mich jemand nett um Rat fragt, bekommt er von mir in der Regel auch eine qualifizierte Antwort. Dafür nehme ich mir die nötige Zeit. So kann die Beantwortung einer E-Mail schon mal eine Stunde dauern. In den ersten Jahren des Projektes kamen schnell einige hundert Stunden für die Beantwortung von E-Mails zusammen.

Trotz aller Mühe und Sorgfalt kam da selten etwas zurück. Weder Kritik noch "Dankeschön"s. Um die Rückantworten abzuzählen, reichen beide Hände und ich brauche nicht einmal alle Finger dafür. Da fragt man sich irgendwann, wozu man seine knappe und kostbare Lebenszeit an wildfremde Menschen verschenkt. Wenn ich einen jemand in Anspruch nehme, muss ich ihn oder sie in der Regel dafür bezahlen. Das ist beim Friseur so, beim Elektriker, auch beim Maler und beim Schlosser. Warum sollte das umgekehrt also anders sein?

So schrieb ich dann vor einigen Jahren auf diese Homepage, dass ich Fragen nur noch gegen eine angemessene Aufwandsentschädigung beantworte. Erstaunlicherweise endete damit abrupt die Flut von E-Mail-Anfragen. Ehrlich gesagt, ist das ganz okay so. Ich bekomme für meine Erfahrungen zwar immer noch nichts geboten, habe dafür aber auch keinen Aufwand mehr.

Wenn Du also möchtest, dass ich meine Zeit in die Beantwortung Deiner Fragen investiere, sollte Dir das etwas wert sein. Ist es das nicht, dann musst Du unser unverbindliches Angebot nicht annehmen, denn es gibt gute Alternativen. So findest Du beispielsweise im Internet viele Fahrzeug-, Wohnmobil- und Selbst(aus)bauer-Foren  und dort wiederum ein Fülle von Erfahrungsberichten und Informationen. Mit etwas Glück warten dort schon die Antworten auf Deine Fragen.

Zum Ablauf

Wir vereinbaren einen Gesprächstermin und ggfs. einen Treffpunkt (üblicherweise einen Wohnmobil-Stellplatz in der Nähe). Außerdem nenne ich Dir einen Zahlungstermin, bis zu dem Du unsere Aufwandsentschädigung im voraus bezahlst. Das kannst Du weiter unten über einen Bezahl-Button (z.B. per PayPal) erledigen. Für Vor-Ort-Gespräche gilt: Bevor die Aufwandsentschädigung nicht eingegangen ist, fahren wir nicht los. Geht die Aufwandsentschädigung nicht bis zum Zahlungstermin ein, platzt der Termin. Eine rechtzeitige Absage von Dir wäre trotzdem nett und ist für uns überhaupt kein Problem.

Das Kleingedruckte

-0-

Während der Corona-Pandemie sind Vor-Ort-Gespräche grundsätzlich ausgeschlossen!

-1-

Unser Angebot ist freibleibend, d.h. weder für Dich noch für uns bindend. Wir behalten uns vor, unser Angebot nur an ausgewählte Interessenten zu richten. Da wir mit unseren Erfahrungen unweigerlich auch persönliche Informationen weitergeben, wahren wir dadurch unser Recht auf informationelle Selbstbestimmung.

-2-

Frühestens wenn die Aufwandsentschädigung da ist setzen wir uns in Bewegung. Sobald wir uns in Bewegung gesetzt haben, ist eine Rückerstattung nicht mehr möglich, außer wir selbst können den Termin nicht einhalten. Dann erhältst Du sofort Dein Geld zurück.

-3-

Unser Terminkalender ist voll und wir planen laufend um. Bezahle deshalb nicht zu spät! Trifft die Aufwandsentschädigung nicht rechtzeitig ein, gilt der Termin als von Dir storniert. Natürlich erhältst Du Dein Geld umgehend zurück.

-4-

Sobald wir zur vereinbarten Zeit am vereinbarten Ort zum Gespräch bereit stehen, ist eine Rückerstattung ausgeschlossen, egal aus welchen Gründen. Die Einrede höherer Gewalt ist dann ebenfalls ausgeschlossen.

-5-

Der Teilnehmerkreis an unserem Gespräch wird den Umständen entsprechend beschränkt. Die Personenzahl vereinbaren wir im voraus und im gegenseitigen Einvernehmen.

-6-

Bitte sende kein Geld, ohne zuvor Kontakt mit uns aufzunehmen. Bezahle die Aufwandsentschädigung nur, wenn Du mit all unseren Bedingungen einverstanden bist. Mit dem Bezahlvorgang akzeptierst Du diese Bedingungen.

-7-

Es gilt unser Haftungsausschluss!

Workshop


Kontakt

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik erreichst Du uns per E-Mail unter kontakt(at)videomundum.de. Oder über das nebenstehende Kontaktformular. Wir werden es immer begrüßen, wenn Du direkt mit uns sprichst, anstatt über uns.

Übrigens

Mit jeder E-Mail und Zahlung erhalte ich eine Reihe DSGVO-relevanter Daten von Dir, die ich gesetzeskonform verwalte. Mehr dazu unter Datenschutz.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.