Reiseblog

Unterwegs, auf Reisen, on Tour, Offroad...

Mal nah, mal fern, mal mit und mal ohne Steyr. Bilder und Geschichten der Welt, wie wir sie sehen.


Marokko

(über Frankreich, Andorra, Spanien, Gibraltar und Portugal)

2016/17 - 5 1/2 Monate

Wir machen mobil: Die Umbauphase II unseres Expeditionsmobils endet mit der Kündigung der Wohnung und einer zweiten Langzeit-Testreise. Über Frankreich, Andorra und Spanien (inkl. einem überflüssigen Abstecher nach Gibraltar) geht es nach Marokko: das erste Mal Afrika mit dem eigenen Auto! Auf der Rückreise über Portugal entdecken wir dann eines der schönsten Länder überhaupt.


Madeira (Portugal)

2015 - 1 Woche

November. Zeit für eine kreative Bau-Pause. Also ab in den Süden, der Sonne hinterher. Die Insel ist ein Knaller: die engsten und steilsten Straßen überhaupt, pittoresk verschachtelte Dörfchen, schwindelerregende Ausblicke, urwaldähnliche Verhältnisse und tolle Wanderwege im Nationalpark. Am Anreisetag erleben wir eine unangenehme Überraschung mit einem tollen Ausgang. Empfehlenswert: Jenny und Graham vom Palheiro Cottage.


Island

(über Dänemark und Färöer)

2014 - 10.000 km - 5 Monate

Das erste große Offroad-Abenteuer mit dem Steyr führte uns nach Island. Am 03. Mai 2014 legte die Fähre Norröna in Hirtshals (Dänemark) ab. Zwei Tage später fuhren wir für einen zweiwöchigen Zwischenstopp auf den Färöern in Tórshavn von Bord. Am 20. Mai erreichten wir schließlich Islands Ostküste. Vier Monate dauerte unser dritter Aufenthalt auf der Insel aus Feuer und Eis, bevor wir uns mit Oschi am 17. September für die Rückreise einschifften. Am 20. September nahmen wir wieder dänischen Boden unter die Reifen.

2010 - 3.000 km - 2 Wochen

Durch die Ostfjorde und das Hochland mit dem SUV: Furten, Schlemmen, Wellness und Reiten.

2009 - 3.000 km - 2 Wochen

Erkundung der Westfjorde und des Südwestens mit einer kleinen Drecksmöhre. Vulkane, Wale und Papageitaucher, Wandern, Baden, Schlemmen und Reiten.


England und Schottland

(über Niederlande, Belgien und Frankreich)

2013 - 5.500 km - 4 Wochen

Mit dem gemieteten Lieferwagen folgen wir erneut dem Lockruf des Nordens. Über Niederlande, Belgien und Frankreich durchfahren wir England und Schottland bis zur Insel Skye. Erleben jede Menge skurile Begegnungen, stehen mal wild und mal auf Campingplätzen, erwandern Schottlands höchste Berge und entspannen eine Woche mit lieben Freunden in einem Haus am See.


Curacao und Bonaire (Karibik)

2012 - 2 Wochen

Karibische Pflanzen- und Tierwelt, entspannte Menschen jeder Couleur, ein Bungalow in tropischem Garten nur für uns, karibische Küche, Supermärkte mit amerikanischen Großpackungen, Sonnenuntergänge mit Chips und belgischem Bier. Unterwegs zu Wasser (diving on our own, just the two of us!), zu Land (mit dem Mietwagen offroad im Nationalpark), und in der Luft (mit kleinen Propellermaschinen).


La Palma (Kanarische Inseln, Spanien)

2012 - 2 Wochen

Entspanntes Abhängen mit lieben Freunden, Ferienhaus mit eigenem Pool, Mangos direkt vom Baum, Grillen in großer Runde, Abenteuerwanderungen bei Tag und Nacht, und ein kurzer Blick unter Wasser.


Dänemark, Schweden und Norwegen

2011 - 5.500 km - 4 Wochen

Fan von Astrid Lindgren und Co, vier Wochen Zeit, Lust auf Neuland, aber kein Auto? Kein Problem - Lieferwagen gemietet, Luftmatratzen und Decken reingeworfen, paar Umzugskartons mit Campinggerödel gepackt und los ging's. Unterwegs noch eine Woche mit lieben Freunden verbracht ("...und am Ende der Straße steht ein Haus am See...") und mit dem Motorboot die Schären erkundet.


Andalusien (Spanien)

2011 - 10 Tage

Cadiz, Jerez, Tarifa, Sevilla, Gibraltar. Zuerst Rad-, später dann Paarurlaub.


Kuramathi (Malediven)

2010 - 2 Wochen

30 Grad Wasser und Lufttemperatur bei Tag und Nacht. Strandvilla mit Außendusche, Kokosnüsse vom Baum, Essen, Essen und noch mehr Essen. Bunte Tierwelt an Land und im Wasser. Für immer verdorben was Tauchreviere betrifft. Tauchen pur ohne Neo, nur die Flasche auf den Rücken und ab ins Wasser. Mantas, Rochen, Haie, Schildkröten, Napoleons und unendlich viel mehr. Ein unheimlicher Nachttauchgang inmitten von Leuchtplankton. Nicht zu vergessen: die Sonnenfinsternis.


Ägypten

2011 - 1 Woche

Nochmal Tauchen im Roten Meer, diesmal Marsa Alam. Clubanlage. Größer, teurer, stylischer, touristischer aber nicht halb so charmant wie in Dahab. Am letzten Tag haarscharf an einem Tauchunfall vorbei und daraus viel gelernt.

2009 - 1 Woche

Dahab, Sinai, Der erste richtige Tauchurlaub. Kurz vor dem Abflug noch den Steinmörser auf den Fuß fallen gelassen. Tauchen in Dahab ist lässig, man liegt den ganzen Tag nur auf gemütlichen Liegewiesen herum, isst und trinkt pausenlos und steigt ab und an mal ein paar Meter ab. Mit Harald und Eva würden wir jederzeit wieder tauchen gehen. Über Wasser gab es hauptsächlich roten Fels zu sehen. Unter Wasser dafür umso mehr. Bilder nur vom Handy und von Land.


Javea (Spanien)


2010 - 1 Woche

Der dritte Familienbesuch, ohne Rad aber mit 8 MP Knipse.

2006 - 1 Woche

Der zweite Familienbesuch, aufgrund der tollen Straßen im Hinterland diesmal mit dem Rennrad. Der erste Urlaub, von dem eigene Bilder existieren. Aufgenommen mit einer 2 Megapixel Handykamera, was will man erwarten...

2005 - 1 Woche

Der erste Familienbesuch in Javea. Keine Fotos, nur entspanntes Abhängen in einer stilvollen Strandvilla aus den 70ern, Sonnenbaden und viel leckeres Essen.