Die Pannenliste der Marokkoreise

Rund 14.000 km spulte unser Eigenbau-Truck auf der zweiten Testreise ab, teilweise unter knallharten Bedingungen. Hin und wieder war ein Mangel zu beheben, aber kritische Ausfälle gab es keine. Nicht schlecht für einen 30 Jahre alten Oldtimer, was? Die Pannen der Marokkoreise im Einzelnen:

Fahrgestell

  • Schraube Türfangband locker
  • Schlauchschellen Kühlsystem nachgezogen
  • Leistungsverlust I: Tankbelüftung verstopft
  • Leistungsverlust II: Dieselfilter ersetzt
  • Rechtes Kipplager vom Fahrerhaus knarzt
  • Karkassenschaden am rechten Hinterreifen
  • Steinschlag Windschutzscheibe
  • starker Abrieb im VTG
  • Hinterrad links locker
  • Wackelkontakt an der Anlasssperre am Getriebe
  • Verstärkung der Hinterachsfedern

Aufbau

  • Reserve-Solar-Laderegler ausgefallen
  • Schlauchschellen der Brauchwasserversorgung locker
  • Schraube am Heckstaukasten verloren
  • Bürstendichtung vom Aufbaufenster fällt aus der Führung
  • sporadischer Stromausfall am Aufbauradio
  • Ausfall einer Solarmodulbank durch Kabelbruch
  • Wasserpumpe läuft immer wieder trocken

Wartung

  • Motorölwechsel inkl. Filterwechsel 3x
  • VTG-Ölwechsel (Abriebkontrolle) 1x
  • Luftfilterwechsel 1x
  • Dieselfilterwechsel 2x
  • Schmierdienst 4x

Mit der Zuverlässigkeit des Steyrs bin ich extrem zufrieden. Das, was kaputt ging, war entweder Altersschwäche, Zufall oder selbst verbockt. Mein Fazit lautet daher: Leute, kauft mehr Steyr!



Kommentare: 0