2013/15: Akzente setzen

Der Tätigkeitsbericht vom letzten Wochenende und der letzten Tage:

Freitag

Hatte nicht viel Zeit, also nur den Batteriekasten zusammengebaut und die beiden Tanks angeschlossen. Natürlich falsch, aber das sollte sich erst später zeigen...

Samstag

Der Lackerier meinte, ich solle das Faherhaus unbedingt füllern und schleifen, stattdessen grundierte ich das Fahrerhaus zum dritten Mal - für den Fall, dass es noch länger unlackiert bleibt. Den Fahrerhausbügel montierte ich leider mehrfach, da die neuen verstärkten Dämpfer dicker als die alten sind und ich deren unsymmetrische Halter zur Platzgewinnung umdrehen wollte. Also Dämpferhalterungen abgebaut, entrostet, lackiert und wieder angebaut. Jetzte passte die Rolle der Führung aber nicht mehr, und wir drehten die Halter wieder um. Da die Dämpfer leicht nach außen abstehen, ist das am Ende ok. Weiter wurden die verzinkten Kotflügelhalter, die "hinteren" Kotflügel vorne und deren Schmutzfänger montiert. Auf dem Heimweg noch Kleineisen viel zu teuer im Baumarkt gekauft.

Sonntag

Bisserl an einer Tür rumgemacht. Bisserl Fluidfilm versprüht. Pritschenschrauben geputzt. Kleineisen aussortiert und vom Regen vertrieben worden. Abends für ein paar Euro 4 Kg Kleineisen aus Edelstahl und verzinkt im Netz bestellt.

Dienstagabend

Ausgleichsbehälter des Kühlsystems montiert und die frisch geladenen Batterien verkabelt. Zur Erinnerung: Als ich überraschenderweise meine Batterien am Ladegerät in der Werkstatt vorfand, meinte der Strahler: "Jo, die waren leer." Woher er denn wüsste, dass meine gut außer Sicht verstauten Batterien leer wären, wollte ich dann wissen. Worauf er nach einigem Herumdrucksen zugab, dass sie damit einen fahruntüchtigen Unimog auf dem Hof herumrangiert hatten...

Dann will ich es wissen: Zündschlüssel gedreht, Motor läuft - Yessss, der Steyr brummt! Eigentlich hätte er das aber gar nicht tun sollen, denn die Tanks waren doch falsch angeschlossen. Das wusste ich da aber noch nicht... 

Und weil es immer noch etwas zu tun gibt wurden die Einstiegskästen vermessen, gebohrt, angebaut und nachlackiert. Im Nachhausegehen noch ein bisschen Kleineisen einsortiert.

Mittwochabend

Scheibenwaschbehälter, verzinkten Deckel und neuen Kantenschutz der Einstiegskästen montiert. Fehlt noch das Schloss. Elektrische Hupe angebaut (noch nicht getestet).

Kommentare: 0