Der Zweit-Pass

Ich hatte meinen Reisepass in einem Leihwagen liegen lassen (m.a.W. verbummelt, Anm. d. Red.) und er ließ sich nicht mehr auftreiben, also beantragte ich einen neuen. Nach einiger Zeit erhielt ich zwei Briefe vom Bürgerbüro meiner Stadt. Der erste Brief informierte mich darüber, dass mein verbummelter Pass aufgefunden worden und abholbar wäre. Der zweite  Brief bat mich, den neu beantragten Reisepass abzuholen. 

Tolle Sache dachte ich mir, denn für gewisse Reisen benötigt man mehrere Pässe, z.B. für die Visa-Beantragung während einer Weltreise oder für die Einreise in miteinander verfeindete Staaten. Für diese Zwecke erlaubt das Passgesetz explizit mehrere Pässe. Frohen Mutes suche ich also in unserem kleinen Dorf das Rathaus auf, vergesse in der Vorfreude jedoch die Abholbenachrichtigung.

Ich: "Guten Morgen!"

S (Sachbearbeiterin): "Grunz."

Ich: "Ich möchte gerne meinen neuen Reisepass abholen."

S: "Mh-mh. Haben Sie Ihren alten Pass dabei?"

Ich: "Der ist verloren gegangen. Aber er wurde wiedergefunden und soll hier irgendwo liegen."

S: "Haben Sie das Benachrichtigungsschreiben dabei?"

Ich (zerknirscht): "Äh... nein."

S: "Ohne Brief kann ich den Pass nicht finden. Dann müsste ich ja den ganzen Stapel durchsuchen."

Sie weist mit der Hand auf einen kaum wahrnehmbaren Stapel von sage und schreibe ZWEI Pässen.

Ich: "???" (DEN ganzen Stapel von ZWEI Pässen?)

S: "Grunz."

Seufzend holt sie den Stapel und breitet ihn vor sich aus. Und siehe da: Beide Pässe sind MEINE Pässe.

S: "Den alten Pass muss ich vernichten."

Ich: "Ich dachte mir, ich könnte den vielleicht als Zweit-Pass behalten?"

S: "Sie dürfen nicht mehrere Pässe haben!"

Ich: "Da sagt das Passgesetz aber etwas anderes."

S (säuerlich): "Der zweite Pass darf höchstens sechs Jahre lang gelten. Ich muss den Pass vernichten." 

Ich: "Sechs Jahre? Ich meine, das kommt hin. Schauen Sie doch bitte mal nach dem Ausstellungsdatum."

Widerwillig schaut Sie nach dem Ablaufdatum - tatsächlich, die Restlaufzeit beträgt unter sechs Jahren.

S (wütend): "Grunz. Sie müssen das schriftlich begründen, wenn Sie zwei Pässe haben wollen!"

Ich (kooperativ): "Gern. Haben Sie etwas zum Schreiben für mich?"

Um Fassung bemüht reicht sie mir Papier und Stift. Ich erkläre ihr die Problematik von Tauchurlauben in arabischen Staaten und Israel durch die Stempel verfeindeter Staaten im Pass.

S (mit Ihrem Latein am Ende): "Wissen Sie was? Das glaube ich Ihnen nicht. Das denken Sie sich doch jetzt gerade aus. Der alte Pass wird jetzt vernichtet und damit basta."

Und bevor ich noch etwas einwenden kann, zerschneidet sie mit einer Schere meinen Zweit-Pass...

😲

Euer Christian aka Oschi

Kommentare: 0