2013/2: Superhelden-Treffen

Eine gründliche Fahrzeugaufbereitung beginnt für mich mit dem Entfernen von Rost. Bei einem so verschachtelten und zugebauten Objekt wie einem LKW-Rahmen kann man entweder monatelang mühsam herumschleifen - oder man geht mit der groben Keule Sandstrahlen drüber. Unser Steyr wird gestrahlt, weil mir das als schnellste und gründlichste Lösung erscheint. Diese Woche war nun Superheldentreffen am Bauplatz. Trockeneisman pustete drei Stunden lang altes Fett von Rahmen und Fahrerhaus. Und dabei machte er echt viel Lärm fürs Geld. Das Trockeneisstrahlen war eine Bedingung des Sandstrahlers, um das über jahrzehnte angesammelte Fett und Wachs vom Rahmen zu bekommen. Danach machte sich Sandstrahlman an die Arbeit. Aber Sandstrahlman zähle ich inzwischen eher zu den Superschurken als zu den Superhelden, weil er einige Kollateralschäden auf dem Gewissen hat. Der Motorkühler ist leck geschlagen, die Heckscheibe zerbröselt und ein Scheinwerfer halb blind. Sandstrahlen ist wohl keine minimalinvasive Chirurgie...



Kommentare: 0