Mit Ihnen kann man ja nicht reden!

Seit über sechs Jahren wohnen wir in unserer kleinen Sackgasse, viel Kontakt zu den Nachbarn haben wir nicht. Dafür scheinen wir umso mehr Aufmerksamkeit von Ihnen zu bekommen.

Es begab sich bei der Heimkehr aus dem Schottlandurlaub, dass ich den gemieteten Lieferwagen ausräumen musste, um ihn der Leihfirma zurückzugeben. Aus ein paar Latten hatten wir ein provisorisches Holzpodest in den Laderaum gebaut, aus welchem ich nun die Schrauben wieder herausdrehte. Es war zwar Sonntagmittag, aber wir wohnen in der Einflugschneise des Düsseldorfer Flughafens. Alle paar Minuten donnert ein Flieger mit ohrenbetäubendem Lärm über unsere Straße hinweg. Über eine ungebührliche Lärmbelästigung der Nachbarn machte ich mir folglich keinen Kopf.

Während ich also draußen mit dem Akkuschrauber das zusammengespaxte Holzpodest zerlege, fegt von gegenüber ein kleines dickes Männchen mit hochrotem Kopf auf mich zu.

U (unbekannter Nachbar): "So, ich habe jetzt ENDGÜLTIG genug von Ihnen. Ich habe die POLIZEI gerufen. Dieser Lärm am Sonntagmittag IST EINE UNVERSCHÄMTHEIT!"

Ich: "Ich fände es ja besser, wenn sie mir direkt sagen, wenn Sie etwas stört, anstatt gleich die Polizei zu rufen." (Wer ist der Kerl und was will er von mir?)

U: "Mit Ihnen kann man ja nicht Reden, DAS IST JA DAS PROBLEM!" 

Ich: "Entschuldigung, kennen wir uns? Haben wir je miteinander gesprochen?" (Ich hab den Typ noch nie gesehen.)

U: "Nein. Aber es ist ja immer das gleiche mit Ihnen!"

Ich: "???" (Immer?)

U: "Ja-ha! Als sie vor vier Wochen in den Urlaub gefahren sind, haben sie auch so einen Lärm gemacht!"

Ich: "???" (Woher weiß der jetzt, wann wir in Urlaub gefahren sind?)

U (triumphierend): "Jawoll, da habe ich nämlich ein Bild davon!"

Ich: "???" (Wie Bild, fotografiert der mich jetzt oder was?)

U: "Aber die Polizei wird Ihnen schon sagen, wie Sie sich zu benehmen haben!"

Ich: "Entschuldigung, könnten wir vielleicht mal in Ruhe miteinander reden?" (Ich ticke gleich aus...)

U: "Na klar."

Ich: "Also, mein Problem ist, dass der Leihwagen bis..."

U: "DAS INTERESSIERT MICH EINEN SCHEISS WAS SIE FÜR PROBLEME HABEN! Die Polizei kommt jetzt und dann werden sie schon sehen was sie davon haben!"

Ich: "Jetzt machen Sie sich mal besser vom Acker..." (...bevor mir der Kragen platzt!)

Der unbekannte Nachbar rennt wieder davon und ich baue das Podest weiter auseinander. Kurz darauf erscheint tatsächlich ein Streifenwagen, umkreist die Wendeplatte und fährt wieder davon. Die Polizisten würdigen mich keines Blickes.

Seitdem ist "Das Problem ist, dass man mit Dir nicht reden kann" ein geflügeltes Wort bei uns...

;-)

Euer Christian aka Oschi



Kommentar schreiben

Kommentare: 0